Hintergrundbild
Violinbarockbogen um 1720 französisches Modell
Violinbarockbogen um 1720 französisches Modell
Barockbogen Stadlermodell
Barockbogen Stadlermodell
Barockbogen um 1730 mit Eisenholzstange
Barockbogen um 1730 mit Eisenholzstange
Cellobarockbogen um 1730
Cellobarockbogen um 1730

Barockbogen

Barockbogen

Barockbögen (ca. 1630-1750) unterscheiden sich von den modernen Bögen in den verwendeten Materialien und der unterschiedlichen Konstruktion.
Für die besten Barockbögen ihrer Zeit wurden schon immer Tropenhölzer verwendet, meistens Schlangenholz oder Eisenholz.
Durch ihren flachen Kopf, das geringe Gewicht, die sehr flache Biegung und den schmalen Haarbezug ermöglichen die Barockbögen ein schnelles, artikuliertes Spiel, sie klingen sehr klar und elegant.
Jedem Musiker wird nach kurzer Zeit klar, dass dieser Bogentyp für die Barockmusik besonders gut geeignet ist.
Die Vorlagen für meine Barockbögen stammen aus den Jahren 1650-1720.

Alle meine Bögen haben normalerweise einen Schraubfrosch. Die Stangen sind aus Schlangenholz oder Eisenholz, Frösche und Beinchen entweder aus Holz, Knochen oder aus zertifiziertem Elfenbein.
Steckfroschbögen baue ich auf Anfrage.

Preise Barockbogen

Violine / Viola ab € 1300,-
Cello ab € 1400,-